Kristina & Timo2018-12-10T15:57:12+00:00

MONTAGMORGEN.

Aufstehen. Zähneputzen. Katzenwäsche. Marlene jammert, die Windel ist voll. Wickeln. Beide Kinder umziehen. Geschrei weil die Lieblingshose von Johann noch in der Wäsche ist. Als kleines Vorfrühstück wird Obst geschnibbelt. Kiwi? Nein. Apfel? Nein. Trauben? Na, geht doch, die Kinder sind zufrieden. Frühstücksbrote schmieren. Taschen packen. Marlene kommt in den Buggy. Johann fährt mit dem Roller. Aber auf keinen Fall die Haare im Helm einklemmen. Ab zur Kita. Ankommen im Büro – hach – jetzt erstmal einen Kaffee trinken und dabei einen ersten Blick auf die Bilder des letzten Wochenendes werfen.

AUSGLEICH.

Wir hätten wohl niemals gedacht,  dass unsere Arbeit mal der entspanntere Teil des Tages sein würde, als wir die Fotografie zum Hauptberuf gemacht und den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt haben.

Heute lieben wir den Ausgleich und die Abwechslung vom (manchmal chaotischen) Familienleben. Denn zu unserem Beruf gehört viel mehr als “nur” die fotografische Begleitung am Hochzeitstag selbst: Das konzentrierte Bearbeiten der Bilder, die persönlichen Gespräche mit interessierten Paaren, die Kreativität beim Gestalten von Homepage, Flyern und vielem mehr. Und natürlich darf man nicht die vielen kleinen Freuden der Selbstständigkeit vergessen, wie etwa die Steuererklärung, das Büroklo putzen oder sich mit streikenden Druckern herumschlagen. Wir könnten hier noch so Vieles aufzählen. Auf jeden Fall wird es nie langweilig.

ZUSAMMEN.

Seit 2010 begleiten wir Paare an ihrem ganz besonderen Tag mit der Kamera. Zwei Jahre später fand auch unsere eigene Hochzeit statt und wir konnten unseren Job einmal aus ganz anderer Perspektive erfahren.

Uns verbindet schon immer die Liebe zur Fotografie und Kreativität, zu schönen Dingen und Emotionen. Das wir all diese Interessen einmal in einem einzigen Beruf vereinen könnten, und dann auch noch gemeinsam, daran hätten wir im Traum nicht gedacht. 2004 lernten wir uns kennen und sofort stimmte die Chemie. Wir können stundenlang den nächsten Urlaub planen, gemeinsam mit den Haien und dem FC mitfiebern und selbst ohne den geringsten Anlass ein Drei-Gänge-Menü zaubern. Für unsere Freunde geht es bei uns manchmal schon fast widerlich harmonisch zu und so war es auch kein Problem für uns, das Projekt “Kamera mit Herz” gemeinsam zu starten.

STEFFI.

Schnell bekamen wir so viele wunderbare, positive Rückmeldungen zu unseren Bildern, doch gleichermaßen  mussten wir leider immer häufiger Anfragen absagen. Zum Glück hatten wir zu diesem Zeitpunkt bereits die liebe Steffi in unserem Team. Timo und Steffi kennen sich aus der FH, wo sie zusammen Phototechnik studiert haben und sie begleitete uns, wenn bei Hochzeiten ein zweiter Fotograf gewünscht war. Schnell wurde sie somit zum festen Bestandteil der “Kameras mit Herz” und fotografiert seit 2012 ihre eigenen Hochzeiten.

Wir alle schätzen die gleichen Dinge – mit ganzem Herzen und viel Spaß dabei zu sein und das Beste für unsere Brautpaare zu geben. Und natürlich fotografieren und bearbeiten wir alle im gleichen Stil, damit hinterher alles aus einem Guss kommt.